Vitamin D3 – Health Claims

Gesundheitsbezogene Aussagen (Health Claims) zu Vitamin D

Die Health Claims regeln in der EU, welche Aussagen zu Lebensmitteln, Vitaminen, Mineralien und anderen Nahrungsergänzungsmitteln seitens der Hersteller dieser Produkte getätigt werden dürfen. Das bedeutet nicht, dass diese Produkte keine anderen Wirkungen haben, sondern dass nur mit den gesundheitlichen Wirkungen, die zweifelsfrei über alle Bevölkerungsgruppen erwiesen sind, geworben werden darf. Dabei ist zu berücksichtigen, dass es sich hierbei natürlich um einen großen Verwaltungsakt handelt. Der Prozess der Anerkennung von gesundheitlichen Wirkungen und Effekten von Nahrungsergänzung zieht sich in der Regel über mehrere Jahre hin. Zunächst muss es viele unabhängige Studien am besten in mehreren europäischen Ländern geben. Für diese wissenschaftlichen Studien muss es in irgendeiner Form einen am besten unabhängigen Geldgeber geben. Bei diesem Schritt stirbt bereits jetzt eine vielleicht sinnvolle Nahrungsergänzung, denn die Zahl der unabhängigen Wohltäter, die Geld für unabhängige Studien ohne eigenen Profit haben, ist verständlicherweise gering.

Aber generell ist der Gedanke der Health Claims schon sinnvoll, denn dadurch wird der Verbraucher geschützt. Ein prominentes Beispiel für den Mißbrauch von gesundheitsbezogenen Aussagen war z.B. Milchschokolade. Diese wurde für Kinder aufgrund des Milchanteils durch den Hersteller als “gesund” beworben. Allerdings besitzt Milch keine unabhängig nachgewiesenen positiven Effekte und die Kombination mit Schokolade, die sehr viel Zucker enthält, stellt den gesundheitlichen Nutzen doch sehr in Frage. Seit Einführung der Health Claims würde jetzt nur noch z.B. mit dem Gehalt an Kalzium geworben werden dürfen, soweit dieser nennenswert ist. Welche Aussagen für die entsprechenden “gesunden” Produktbestandteile zulässig sind, sind seit 2006 klar geregelt. Dabei müssen z.B. in den Lebensmitteln oder Nahrungsergänzungs-Kombinationspräparaten auch bestimmte Mindestgehalte an Vitaminen und Mineralien enthalten sein.

Vitamin D

  • trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems (körperliche Abwehr) bei
  • trägt zur Erhaltung einer normalen Muskelfunktion bei
  • trägt zur Erhaltung normaler Knochen bei
  • trägt zu einer normalen Aufnahme/Verwertung von Calcium und Phosphor bei
  • trägt zu einem normalen Calciumspiegel im Blut bei
  • trägt zur Erhaltung normaler Zähne bei
  • hat eine Funktion bei der Zellteilung

Darüber hinaus erfüllt es noch einige weitere Funktionen z.B. bei Frauen in der Postmenopause und Kindern.

Vitamin D bei Kindern und Erkrankungen

  • ist für ein normales Wachstum und eine normale Entwicklung der Knochen von Kindern erforderlich
  • in Kombination mit Calcium kann den Verlust von Knochenmineralien in postmenopausalen Frauen vermindern. Eine niedrige Knochendichte ist ein Risikofaktor für die Entstehung durch Osteoporose bedingter Knochenbrüche.
  • kann die Sturzgefahr verringern. Stürze sind ein Risikofaktor für Knochenbrüche.

Vitamin D Synthese Sonne Drinnen Draußen Health Claims Gesundheit

Das Vitamin D wird häufig mit Vitamin K kombiniert, da beide abhängig voneinander sind. Sie steuern wichtige Prozesse im Körper und nur bei ausreichender Versorgung mit beiden Vitaminen könnne diese Prozesse reibungslos funktionieren. Beide Vitamine gehören zur Gruppe der fettlöslichen Vitamine und werden daher idealerweise bereits in Fett gelöst als Tropfen eingenommen.